Frankfurt, Kempten (bsc) - Am 23. Oktober traf Taekwon-Do Meister Kwon Jae-Hwa am Frankfurter Flughafen ein, um hier ...

seine Jubiläumstour durch Deutschland zu starten. Ein letztes mal besuchte er Stationen seiner nunmehr 50 Jahre andauernden Ausbauarbeit des Taekwon-Do in Deutschland und in Europa. Diese Tour war  zugleich ein Abschied. Für die meisten, die Anteil an dieser Tour hatten, war es die letzte Möglichkeit noch einmal diese koreanische Kampfkunstikone zu sehen und in Aktion zu erleben. Viele Taekwon-Do Enthusiasten, sowie ehemalige und gegenwärtige Schüler von Kwon Jae-Hwa nahmen diese Gelegenheit wahr. Von Frankfurt ging es zum Taekwon-Do Center Kempten zu einem ersten Lehrgang, derer es an diesem Wochenende insgesammt drei geben sollte. Im Rahmen der Veranstaltung nahm Herr Kwon noch ein letztes Mal eine einzelne Danprüfung ab. Den Abend verbrachte er dann in den Bergen auf einer Alp umgeben von seinen Schülern.